Wirtshaus        Fischerstubn

boarisch, gmiatlich, guad

Herzlich Willkommen in der Fischerstubn in Schongau!


Liebe Gäste in der Warteschleife!

Traurig, traurig, traurig! Trotz absolut niedrigster Zahlen, tut sich bezüglich einer Lockerung für Gastronomie, Kultur, Friseure und Einzelhandel  nichts. Rein gar nichts. Obwohl anders versprochen. Man könnte glatt meinen, diese Bereiche seien der Quell aller Infektionen. "Unsere"  Politiker verfahren frei nach dem Motto, "was kümmert mich mein Geschwätz von gestern", vergessen hierbei aber völlig, dass dieser denkwürdige Satz von Konrad Adenauer noch einen, nicht unwesentlichen, sogar sehr bedeutsamen Nachsatz, nämlich, "nichts hindert mich, weiser zu werden", beinhaltet! Sie orientieren sich ausschließlich am ersten Teil! Beispiele hierfür gibt es mehr als genug, sie alle hier aufzuzählen, würde den Rahmen meiner kleinen "Begrüßungskolumne" tatsächlich sprengen. Ich möchte hier, nur anhand eines einzigen Beispiels aufzeigen, wie wir (das Volk), regelrecht an der Nase herumgeführt werden: Seit Beginn der "Pandemie", wurden und werden wir, mit einer Vielzahl von Maßnahmen (von sinnvoll, wie z.B. Abstand, bis völlig hirnverbrannt, wie z.B. FFP2-Masken oder Maskenpflicht im Freien), geknechtet. Begründung der Regierung aus Bund und Land:

Der Schutz des Lebens steht an oberster Stelle!

Achso, ja dann, wenn´s wirklich was bringt!? Bloß eigenartigerweise haben sich unzählige Menschen mit dem Virus infiziert, obwohl sie sich peinlichst genau an alle Regeln und Maßnahmen gehalten haben, keine Kontakte gehabt haben und schon gar nicht an wilden Partys teilgenommen haben, nein einfach so infiziert, keiner weiß, wie oder wo! Erst Ende Januar, lang hat´s gedauert, wurde dies in den Medien bestätigt! Eine Maßnahme, die sicher helfen würde, wäre eine Impfung, ob man nun Befürworter oder Gegner ist, völlig egal.

Eingangs der "Pandemie" mahnte "unser" Herr Ministerpräsident: "Eine Rückkehr in die Normalität, wird es erst mit einem Impfstoff geben"! Eine erschütternde Aussage, da zu diesem Zeitpunkt keiner wissen konnte, wie lang die Entwicklung eines wirksamen Präperats dauern würde! Doch siehe da, welch Freude, nach nicht einmal einem Jahr ist es einem Unternehmen gelungen, einen wirksamen Impfstoff zu entwickeln und zur Zulassung zu bringen. Kurz darauf sogar noch ein zweiter Impfstoff. Freude und Erleichterung in der Bevölkerung. Die Politik hingegen, fängt erst jetzt an, Impfzentren zu planen, Impfpläne und Prioritätenlisten zu erstellen. Was habt Ihr eigentlich die zehn Monate vorher zu Wege gebracht, außer über Maßnahmen und Lockdown zu beraten?? Dass andere Nationen derweil schon fleißig mit dem deutschen Impfstoff impfen, scheint hierzulande nicht weiter zu interessieren, weil wir "den europäischen Weg gehen".  Unglaublich! Wie oben schon erwähnt:

Der Schutz des Lebens steht an oberster Stelle!

Wirklich, immer noch??

 "Unsere" gewählten Volksvertreter waren in zehn Monaten Vorbereitungszeit, nicht einmal in der Lage, wenigstens für die gefährdetsten Gruppen unserer Gesellschaft ausreichend Impfstoff zu bestellen! Ein Offenbarungseid! Seit einem Jahr führen wir in allen Medien, Tag für Tag, programm-und seitenfüllende Diskussionen um die Impfbereitschaft unserer Bevölkerung und dann das!! Unglaublicher Dilettantismus, gepaart mit Arroganz und Unvermögen! Wir sind langfristig nicht einmal in der Lage, die Hälfte der Impfwilligen unseres Landes mit Impfstoff zu versorgen, geschweige denn, die angestrebten 70% der Gesamtbevölkerung! Aber, wir hatten am 01.02. einen "Impfgipfel"!

Hoch wichtig! Das große "Lockdown-Ensamble",  mit allen dazugehörenden Kopfnickern, ist  für weitere richtungsweisende Entscheidungen zusammengekommen!

Impfgipfel ohne Impfstoff!

Einzigartig! Unglaublich! Wer geglaubt hat, jetzt kommt der Durchbruch, der irrt! Wir akzeptieren, dass alles so bleibt!

Nicht vergessen:

Der Schutz des Lebens steht an oberster Stelle!

Ernsthaft? Wer soll das noch glauben?

Warum wurde bei diesem "Impfgipfel", die mit Produktions-und Lieferschwierigkeiten behaftete Firma Biontech Pfizer, nicht verpflichtet, die Produktion des Impfstoffs auf andere leistungsfähige Pharmaunternehmen zu übertragen?

Antwort:

Wegen der Rechte und des Geldes!

Aha! So ist das also! Aber Ihr habt doch gesagt:

Der Schutz des Lebens steht an oberster Stelle!

Aber eben nur bis hier hin und keinen Schritt weiter! Das Infektionschutzgesetz wird geändert, aber ausschließlich zu Lasten der Bevölkerung! Wir beschränken Grundrechte und bedrohen Existenzen! Wir unternehmen fast alles, um die "Pandemie in den Griff zu kriegen, aber eben nur fast alles! Für den einzig zielführenden Schritt jedoch, ein Pharmaunternehmen in die Pflicht zu nehmen, fehlt unseren Politikern die nötige Durchschlagskraft!

Lockdown verlängern, Maßnahmen verschärfen und ständig vor der Gefahr warnen um bloß keine Entspannung aufkommen zu lassen, ist doch viel einfacher!

Das Volk wird´s schon mitmachen!

 Also, weiterhin viele unnötige Tote und schwere Krankheitsverläufe!

Hauptsache wir tragen immer brav die jeweils richtige Maske, feiern nicht, gehen nicht aus, vermeiden Kontakte, sind pünktlich daheim, lesen über noch gefährlichere Virusmutationen und warten verängstigt auf die Mutter aller Mutationen, abends schauen wir im Fernsehen das armselige Märchen vom

Schutz des Lebens!


Ich hoffe, Ihnen nicht den Appetit verdorben zu haben, obwohl einem in Anbetracht der Lage doch mehr als schlecht werden kann!

Aufgrund der Unfähigkeit der Verantwortlichen ist mit einer baldigen, dauerhaften Entspannung auf dem Weg in die Normalität nicht zu rechnen!  Unglaublich, dass der schnellste und sicherste Weg nicht genutzt wird. 


Bis irgendwann,



Ihre Fischerstubn-Truppe




Wos gibt's Nei's beim Fischerwirt?


  • Wir suchen auf 450€ Basis noch eine freundliche, ehrliche Servicekraft, sowie noch eine gutgelaunte, flotte Küchenhilfe (so wie ich halt)!

  • In Kürze erscheint wieder ein neues Video vom Garten Gysi, dem bärtigen Wichtl, dieses Mal geht es um die  Zubereitung vom Hecht, auf dreierlei Art! Viel Spaß damit!



  • Wer kennt den Garten Gysi? Wer Ihn noch nicht kennt, sollte dies unbedingt ändern! Er ist ein Pfundstyp, ein absolutes Original und dreht zusammen mit seinem Spez`l Patrick, einem hervorragenden Kameramann und saunetten "Hund", klasse Videos auf You-Toube! Im neuesten Werk, können Sie erfahren, wie man einen großen Hecht grätenfrei filiert! Irgendwo her kenne ich den Typ im dunklen T-Shirt! Sie auch? Viel Spaß beim Anschauen!




Boarisch, gmiatlich, guad,

so stellen wir uns ein Wirtshaus vor und versuchen, das auch so umzusetzen, dass unsere Gäste sich wohlfühlen und gerne wiederkommen!
Wir bieten nicht alles, aber was wir bieten hat Hand und Fuß! 
Eine Speisekarte im XXL-Format gibt es bei uns nicht. Unsere absichtlich klein gehaltene Auswahl an Gerichten auf der Karte, beinhaltet das, was „es immer“ gibt! Diese „Standardkarte“ finden Sie auch hier auf unserer Internetseite. 

Spezielle Tagesempfehlungen hingegen, z.B. saisonale oder regionale Schmankerl, auch vom Wild und Geflügel, sowie unsere ständig wechselnden Fischgerichte, können wir nicht täglich ins Internet einpflegen. Diese finden Sie direkt bei uns in der Fischerstubn auf separaten Empfehlungstafeln oder gesonderten Einlegekarten. Das gilt auch für den sonntäglichen Mittagstisch! Auf diese Weise bieten wir ständig Abwechslung und vermeiden Eintönigkeit beim Speisenangebot. Überzeugen Sie sich, wir freuen uns auf Ihren Besuch! Selbst, wenn Sie nichts essen möchten und „nur“ eine Tasse Kaffee oder Cappuccino, oder ein, zwei Feierabendbierchen genießen wollen, Sie sind „Herzlich Willkommen“!

 

Zu Ihrer Information
 - Kleinere Portionen abzüglich 2€ 
(das ist leider nicht bei allen Gerichten möglich)
- Vegetarisch auf Anfrage
- Beilagenänderungen bitte nur,  wenn "es unbedingt sein muss"!
- Kennzeichnungspflichtige Zusatzstoffe und Allergene sind auf einer Musterkarte jederzeit einsehbar

 

Zu den Öffnungszeiten
 Unsere Öffnungszeiten dienen als Anhalt, d.h. wir öffnen eher VOR der angegebenen Zeit, jedoch niemals später. Wir leisten es uns aber, wenn z.B. ab 21:00 Uhr „die Hütte leer“ ist, ebenso VOR der angegebenen „Schließzeit“ zu schließen. Hierfür werden wir auch niemand um Erlaubnis bitten, höchstens um Verständnis!

 

Andersrum erlauben wir es uns auch, ÜBER diese angegebene „Schließzeit“ hinaus, geöffnet zu lassen, wenn wir noch nette Gäste haben und „was los“ ist! Ebenfalls ohne jemanden zu fragen! Und zwar so lang, bis wir meinen, „dass Schluss ist“! Selbstverständlich unter Berücksichtigung der bayerischen Biergartenverordnung!

 

Öffnungszeiten

Montag & Dienstag

 geschlossen

Mittwoch - Freitag

16°° Uhr - 22°° Uhr

Samstag

nur geschlossene Veranstaltungen

Sonntag

10°° Uhr - 15°° Uhr

Warme Küche von

16³° Uhr - 20³° Uhr

Sonntags 

11³° Uhr - 14°° Uhr

 

Für Gruppen ab 15 Personen öffnen wir auch mittags!

Wir empfehlen uns für:

 

  •  Ein gutes Essen
  •  Eine deftige Brotzeit
  • Einen zwanglosen Kurzbesuch, allein oder mit Freunden, zu einem Kaffee oder Bierchen, zu einem Glas Wein, oder einem Aperölchen, oder, oder, oder…..

  • Ihre Familienfeier, z.B. Geburtstag oder Hochzeitstag, in gemütlichem Ambiente

  • Stammtische aller Art, z.B. Sportler-, Pensionisten-, Damen-, Politischer-, Genießer-, usw.

  • Ihre Abteilungs-, Betriebs- oder Vereinsfeier
  •  Eine Jubiläumsfeier

  • Ein Jahrgangs-oder Klassentreffen
  • Eine Abschieds-oder Trauerfeier
  • Ein Sonder- oder Wunschessen z. B. ein spezielles Fisch-, Wild- oder  Haxn-Essen

oder worauf Sie Lust und Appetit haben, sprechen Sie mit uns, wir machen was Schmackhaftes draus, völlig natürlich, ohne künstliche Hilfsmittel! 


Für Fragen, Anfragen oder Reservierungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!Telefonisch sind wir unter 08861 9099712 zu erreichen, oder 

Sie schauen einfach persönlich bei uns vorbei!

Egal wie, wir freuen uns auf Sie!